By Dr.-Ing., Dr.-Ing. E. h. Gotthard Franz (auth.)

Show description

Read Online or Download Grundlagen und Bauelemente: Teil A: Baustoffe PDF

Best german_12 books

Psychiatrische Pharmakotherapie

Der Benkert/Hippius ist in den zwanzig Jahren seines Bestehens - die erste Auflage erschien im Jahre 1974 - längst zum Standardnachschlagewerk der Pharmakotherapie in der Psychiatrie geworden. Die vorliegende sechste Auflage wurde korrigiert und überarbeitet, es wurden zahlreiche neue Präparate aufgenommen sowie deren pharmakologische Eigenschaften und klinische Besonderheiten dargestellt, einschließlich der Hinweise auf unerwünschte und Wechselwirkungen, Unverträglichkeiten, Dosierung und Applikationsformen.

Extra resources for Grundlagen und Bauelemente: Teil A: Baustoffe

Sample text

Jedoch weicht der Gesamtdruck infolge der anderen Druckverteilung nur wenig ab, wie die Abb. 1/15 an einem Beispiel zeigt. DIN 18216 (76) behandelt Schalungsanker. Beim Betonieren von diinnen Wanden und Stiitzen rechnet man bei plastischer Konsistenz zu ungiinstig, wenn man die Wandreibung, die einen Teil des Betongewichtes aufnimmt, bei der im Verhiiltnis zur Rohe geringen Betondicke vernachlassigt (Abb. l/16a). Da man wie in der Erddrucktheorie das Verhiiltnis Ps/Pb = tan 2 (45 Q/2) als konstant ansetzt, tritt eine Aufhiingungskraft proportional dem Seitendruck ein.

1 Herstellen und Verarbeiten des Betons 21 die natiirlich die Festigkeit herabsetzen. Auch unter der oberen Bewehrung von Balken sind schon solche Hohlstellen nachgewiesen worden (Abb. l/5b), die gerade iiber einem Auflager, wo die Haftspannungen durch den starken Momentenabfall am gr6Bten sind, die Haftflachen empfmdlich beeintrachtigen. Der Widerstand, den die Bewehrung dem Sacken entgegensetzt, verursacht oft Risse im Beton. Diese zeichnen dann die Biigel an der Oberseite hoher Balken (Abb. Ll/5c) oder an den Seitenflachen von Stiitzen ab (Abb.

1]; b von Z~mentstein (ZSt), Leichtbeto~ (L~) und Gasbeton (GB) [21, S. 85] digkeit von" Ultn~schallwellen quer, zur Lastrichtung, beginnend bei der gleichen Grenze, nachweisen. (vgl. 3). BchlieBlich: ist diese Grenze auch durch die Umkehrung der Volumena,nderung des Priifkorpers mit steigender Spannung erkenn~ bar (Abb. 2/10 a). ,. ~ 0,158 1 gleich der groBten Dehnung der Zugzone eines Balkens (8q ~ 0,1%0 bei 0' q = f3BZ ~ 0,1 f3w) ist, Liingsrisse zu erwarten, also w~nn 8q = O'q/E ~ O,lf3wlE ~ 0,1581 = 0,150'1IE, d.

Download PDF sample

Rated 4.83 of 5 – based on 4 votes