By Joachim Theisen, Milada. Krautmann

Show description

Read Online or Download Festina Lente. Die wundersame Reise ins geheime Land. ( Ab 11 J.). PDF

Similar german books

Ernahrungsalltag im Wandel: Chancen fur Nachhaltigkeit

Was once und wie Menschen essen, wirkt sich weitreichend aus. "Nachhaltige" Ernährung will unsere Essgewohnheiten an Umwelt-, Sozial- und Gesundheitsverträglichkeit und kultureller Akzeptanz ausrichten. Die Autor/innen erforschten in einer qualitativen soziologischen Studie Ernährungspraktiken in Österreich.

Additional info for Festina Lente. Die wundersame Reise ins geheime Land. ( Ab 11 J.).

Example text

1 2 3 4 A B C D Z Y X W 5 6 7 8 9 E F G H I V U T S R 10 11 12 13 14 15 16 17 K L M Q P O N O P Q R N M L K I 18 19 20 21 22 23 24 S T U V H G F E W X Y Z D C B A Oben ist um alle Buchstaben ein Kästchen gemacht, die in ›Limpart‹ vorkommen, unten um alle, aus denen ›Prolzig‹ besteht. Sie stehen alle an derselben Stelle im Alphabet, nur einmal von vorne und einmal von hinten. Das L ist der 11. Buchstabe von vorne, das P der 11. Buchstabe von hinten, das I ist der 9. von vorn und der 9. von hinten ist das R und so weiter.

Wir geben schon Acht auf euch«, sagten sie. »Keine Gedanken darüber? Keine Gedanken soll ich mir darüber machen? «, schrie sie. « Charlie saß während dieses Wutausbruchs mit offenem Mund daneben, aber nach ihrem letzten Satz duckte er sich unwillkürlich. Doppel-Zett beruhigten ihn gleich: »Keine Bange, Charlie! «, schrie Clara. « Und sie schrie weiter und weiter und weiter. Doppel-Zett waren sehr hilflos. Das Einzige, was sie tun konnten, war zu warten, bis Clara sich müde geschrien hatte. Charlie kam ihnen auch nicht gleich zu Hilfe.

Weiter, wir müssen weiter, die Zeit drängt! Ich wollte mich aufraffen, aber auch mich hatte die Sonne arg mitgenommen. Ja, ein schwarzes Gefieder ist nicht das Beste in der prallen Sonne. Zwar bekommt unsereins keinen Sonnenbrand und keine Sommersprossen, aber die Hitze dringt in unseren Körper, sie heizt Blut und Gedanken auf, die irgendwann in solche Raserei geraten, dass sie sich überschlagen. Und plötzlich sah ich uns beide, Clara und mich, Festina Lente, dort sitzen in der Einsamkeit der Nacht, unter einem Felsen, der nicht zu erklimmen war, und mir wurde sehr traurig ums Herz.

Download PDF sample

Rated 5.00 of 5 – based on 16 votes