By Wilhelm Becker

Show description

Read or Download Das Milchstraßensystem als spiralförmiges Sternsystem / Sternhaufen und Sternentwicklung PDF

Similar german_12 books

Psychiatrische Pharmakotherapie

Der Benkert/Hippius ist in den zwanzig Jahren seines Bestehens - die erste Auflage erschien im Jahre 1974 - längst zum Standardnachschlagewerk der Pharmakotherapie in der Psychiatrie geworden. Die vorliegende sechste Auflage wurde korrigiert und überarbeitet, es wurden zahlreiche neue Präparate aufgenommen sowie deren pharmakologische Eigenschaften und klinische Besonderheiten dargestellt, einschließlich der Hinweise auf unerwünschte und Wechselwirkungen, Unverträglichkeiten, Dosierung und Applikationsformen.

Additional resources for Das Milchstraßensystem als spiralförmiges Sternsystem / Sternhaufen und Sternentwicklung

Sample text

Das ist alles, was bei diesem Diagramm herauskam. Massereiche Sterne sind ausgabefreudig und haben daher nur eine kurze Lebenszeit. Wir haben glücklicherweise als Sonne einen ziemlich friedlichen Stern. Professor Dr. phil. Walter Weizel: Hat man bei der Bilanz in Betracht gezogen, daß ein solcher Stern interstellare Materie aufnehmen oder eventuell abgeben kann? Professor Dr. phil. Hans Haffner: Das tut er durchaus gemäß seinem geometrischen Querschnitt, und durch Gravitation kommt noch einiges dazu.

Man würde bis zu Sternen etwa von der Leuchtkraft der Sonne herunterkommen. Professor Dr. phil. Hans Haffner: Man hat glücklicherweise, abgesehen von diesen von Ihnen erwähnten Sternen, auch noch ein paar Klassen alter Sterne, die sich noch leichter entdecken lassen. Das sind die blauen Sterne mit UV-Überschuß, ferner die Planetarischen Nebel, die man bisher in ihrer Gesamtverteilung verhältnismäßig wenig erforscht hat. Planetarische Nebel sind kleine Nebel, die sich um Sterne gruppieren, die in meinem Diagramm von den Kugelhaufen auf dem linken blauen Ast lagen, etwa bei der absoluten Größe + 1 bis + 3, jedenfalls heller als die Sonne.

Eine große Masse übt nach innen einen großen Druck aus. Im Mittelpunkt eines Sternes mit 100 Sonnenrnassen herrscht ein ganz anderer Druck als bei einem Stern mit ein Zehntel Sonnenrnasse. Unter diesem hohen Druck brennt der Ofen schneller. Ein massereicher Stern muß viel ausgeben; ihm bleibt gar nichts anderes übrig. Ein massearmer Stern kann nur langsam ausgeben. Das ist alles, was bei diesem Diagramm herauskam. Massereiche Sterne sind ausgabefreudig und haben daher nur eine kurze Lebenszeit.

Download PDF sample

Rated 4.30 of 5 – based on 10 votes