By R. Hegnauer

Seit dem Erscheinen des 1. Bandes der "Chemotaxonomie der Pflanzen" sind 22 Jahre verstrichen und der 6. Band liegt mehr als 12 Jahre zurück. In den genannten Zeiträumen sind biologische und phytochemische Forschung ungeahnt rasch fortgeschritten. Die zahlreichen neuen Entwicklungen und Erkenntnisse haben selbstverständlich die Pflanzensystematik nicht unberührt gelassen. Deshalb erschien es angemessen, um den noch ausstehenden Teilen dieses Werkes, Leguminosenband und Generalindex, einige Nachträge zu den bereits besproche­ nen Abschnitten und Sippen vorabzuschicken; daß dabei Beschränkung unentrinn­ bar warfare, dürfte begreiflich sein. Einerseits ist die phytochemische Literatur dermaßen umfangreich geworden, daß ihre auch nur annähernd vollständige Erfassung und Verarbeitung unmöglich geworden sind. Zudem mußte der Umfang des Werkes auf ein vernünftiges Maß eingeschränkt werden. Die angedeuteten Erwägungen führten zu folgender Planung für die abschließenden Bände der "Chemotaxonomie der Pflanzen". BAND VII: Ergänzungen zu Abschnitt A (Bd. I, S. 19-28). (1) Einige (2) Ergänzungen zu Abschnitt B (Bd. I, S. 29-40; Bd. III, S. 40-41). Hier findet guy zusätzlich die Rubriken "Chemische Ökologie" und "Chemotaxonomie" aufgenommen. Alle Publikationen wurden in Abschnitt B mit Titel und letzter Seite aufgeführt. Außerdem wurden zuweilen kurze Erläuterungen eingeflochten. Ich hoffe durch dieses Vorgehen den Informationsgehalt von Abschnitt B erhöht zu haben. (3) Ergänzungen zu den Sippen der Thallophyten. (4) Ergänzungen zu einigen Stoffgruppen der grünen Landpflanzen: Calcium­ oxalat (Bd. II, S. Sept. 11, 472); M yriophyllin, Inklusen und Gerbstoffe (Bd. II, S. 11-18; Bd. VI, S. 781); Alkaloide (Bd. III, S.

Show description

Read or Download Chemotaxonomie der Pflanzen: Eine Übersicht über die Verbreitung und die systematische Bedeutung der Pflanzenstoffe PDF

Best german_12 books

Psychiatrische Pharmakotherapie

Der Benkert/Hippius ist in den zwanzig Jahren seines Bestehens - die erste Auflage erschien im Jahre 1974 - längst zum Standardnachschlagewerk der Pharmakotherapie in der Psychiatrie geworden. Die vorliegende sechste Auflage wurde korrigiert und überarbeitet, es wurden zahlreiche neue Präparate aufgenommen sowie deren pharmakologische Eigenschaften und klinische Besonderheiten dargestellt, einschließlich der Hinweise auf unerwünschte und Wechselwirkungen, Unverträglichkeiten, Dosierung und Applikationsformen.

Extra info for Chemotaxonomie der Pflanzen: Eine Übersicht über die Verbreitung und die systematische Bedeutung der Pflanzenstoffe

Example text

E. s. Perkin I 1982, 2535 bis 2545. - Part 4. Biogenetie and moleeular taxonomie eonsiderations, Phytochemistry 21,1049-1062 (1982). , Chemistry of vegetable tannins, Academic Press, London-New York 1966. 505-559 in: J. B. HARBORNE et al. (editors), The flavonoids, Chapman and Hall, London 1975. , Symmetry and promiseuity in procyanidin bioehemistry, Phytochemistry 16, 1625-1640 (1977). , In vino veritas: Oligomeric proanthocyanidins and the aging of wines, Phytochemistry 19, 2577-2582 (1980). , The metabolism of gallic acid and hexarydroxydiphenie acid in higher plants, Fortsehr.

Eine These: Fettsäurebiosynthese und Evolution bei pflanzlichen und tierischen Organismen, Phytochemistry 5, 903-920 (1966). WOLFF, I. , Seed lipids, Science 154,1140-1149 (1966). B. Allgemeine Literatur 19 Nachtrag EMKEN, E. , Biochemistry of unsaturated fatty acid isomers, J. Amer. Oil Chemists'Soc. 60, 995-1004 (1983): Biologische Eigenschaften verschiedener Isomere der ÖI-, Linol- und Linolensäure und von ungesättigten Czo- und Czz Säuren. S. Oilseed Industry from Germplasm to Utilization, Econ.

HECKER, R. , Phorbolesters - The irritants and coeareinogens 0] Croton tigfium, Fortsehr. Chem. Org. Naturstoffe 31, 377-467 (1974). , Functions 0] steroids in plants, Phytoehemistry 14, 891-901 (1975): Phytosterine, C-27-Sapogenine, Cardenolide, Pregnane. 22 B. , Function of steroids in plants, Progr. Phytoehern. 4, 257-276 (1977). , Pseudoguaianolides in Compositae, Reeent Adv. Phytoehern. 1, 229-269 (1968). 132-185 von Band 10 (1958) von RUHLAND'S Handbuch der Pflanzenp4Jsiologie (I. e. Bd. I, S.

Download PDF sample

Rated 4.28 of 5 – based on 21 votes