By Andreas Bonnet

Die TIMSS- und PISA-Studien haben zu einer intensiven Auseinandersetzung über die Qualität und Weiterentwicklung des naturwissenschaftlichen Unterrichts in Deutschland geführt. Die vorliegende Untersuchung diskutiert dabei den zentralen Begriff der naturwissenschaftlichen Kompetenz für das Fach Chemie und untersucht empirisch die Rolle der Interaktion beim Erwerb dieser Kompetenz. Ebenfalls in den letzten zehn Jahren hat sich der sog. Bilinguale Unterricht zu einem festen Bestandteil der deutschen Bildungslandschaft entwickelt. In diesem Bereich fehlt aber bislang ein didaktisches Modell, um sprachlichen und sachfachlichen Kompetenzerwerb zu integrieren. Mit dem Begriff der Bedeutungsaushandlung und dessen Umsetzung in ein empirisches tool zur Interaktionsanalyse liefert die vorliegende Untersuchung ein Modell für eine solche Integration.

Show description

Read Online or Download Chemie im bilingualen Unterricht: Kompetenzerwerb durch Interaktion PDF

Best german_9 books

Urogenitale Carcinome

Auch der vierte und letzte Band der Reihe "Onkologie heute" beschäftigt sich mit einer der häufigsten Krebsformen unserer Gesellschaft: den urogenitalen Carcinomen. Nach einer einleitenden Darstellung der Epidemiologie werden Diagnostik und Therapie folgender Carcinome einzeln abgehandelt: Prostatacarcinome und Hodentumore, Ovarial-, Cervix- und Corpuscarcinome, sowie Carcinome des Übergangsepithels und Nierenzellcarcinome.

Molukken-Reise 1607–1612: Neu Herausgegeben nach der zu Franckfurt am Main im Verlag Joh. Th. de Bry im Jahre 1612 Erschienenen Original-Ausgabe

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer publication information mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Extra resources for Chemie im bilingualen Unterricht: Kompetenzerwerb durch Interaktion

Example text

Die Bestimmung von Fremdheit durch Diskursgrenzen ist interessant, da sie sowohl fiir die Betrachtung disziplinärer als auch institutioneller Kommunikation fruchtbar gemacht werden kann. Sie beschreibt die potenzielle Fremdheit der Lernenden sowohl gegenüber der Schule als auch gegenüber der Chemie. Und genau hier besitzt der naturwissenschaftliche Unterricht ein großes Potenzial. Ethnografische Forschung in der Naturwissenschaftsdidaktik (CobernlAikenhead 1998) hat in den letzten Jahren gezeigt, dass naturwissenschaftlicher Unterricht fiir einen großen Teil der Schülerschaft genau eine solche Fremdheitserfahrung darstellt.

Und genau dies ist der Grund, warum es einer spezifischen Didaktik fur den BU bedarf: um Inszenierungsformen zu finden, die das vielfältige Potenzial zum sprachlichen, interkulturellen und sachfachlichen Lernen bestmöglich erschließen. Die Spezifik der Didaktik dürfte darin liegen, dass sie sachfachliches und sprachliches Lernen integrativ denkt und damit letztlich die Didaktiken der Sprache und des Sachfachs zusammenfuhrt. Ich möchte versuchen, in drei Schritten einen Beitrag zur Entwicklung einer solchen integrativen Didaktik zu leisten.

1994, Raasch 1995, Bach 1998), und auch das bisher einzige didaktische Modell fiir BU, das bilingual triangle (Hallet 1998), verwendet dieses Konzept als Rahmen. Wie bereits dargelegt, wird dabei als entscheidend betrachtet, dass es im BU möglich sei, anband authentischer Materialien die Perspektive des Zielsprachenlandes kontrastiv zu thematisieren. " Dieser Gedanke taucht auch bei Hallet (1998: 118) im Gewand einer "zu vermutenden geringeren Kulturdeterminiertheit der Naturwissenschaften" wieder auf.

Download PDF sample

Rated 4.50 of 5 – based on 26 votes