By Franz Rudolph Rudolph

"Ein gutes Beispiel nutzt zehnmal mehr als eine gute Vorschrift." Dieser Ausspruch, der dem britischen Politiker James Fox zuge­ schrieben wird, gilt heute genauso wie zu dessen Lebzeiten vor two hundred Jahren. Wer als Führungskraft in der Wirtschaft bestehen will, muß sowohl über ein umfangreiches Fach- und Führungswissen verfügen als auch über bestimmte Fähigkeiten und Eigenschaften. Ein Großteil des erforderlichen Wissens ist in Lehrbüchern und "Vorschriften" fixiert. Aber ebenso wie guy einen supervisor nicht ausbilden kann, sind auch die reinen Lehrbücher in der täglichen Managementpraxis oft nur von geringem Nutzen. Dennoch benötigen viele Unternehmen kaum etwas dringender als modernes, praktisches Führungswissen. Der Schwerpunkt liegt auf der praktischen Anwendbarkeit. Deshalb sind die Erfahrungen inter­ nationwide bekannter Führungskräfte gefragter denn je. Schließlich rekrutieren sich die Bestseller der überaus umfangreichen Mange­ mentliteratur speedy ausnahmslos aus Biographien und Erfahrungs­ berichten erfolgreicher supervisor oder Unternehmensberater. Das vorliegende Buch will nun dieses Führungswissen aus erster Hand in kurzer, prägnanter und übersichtlicher shape an supervisor und Nachwuchskräfte weitervermitteln. Es enthält rund one thousand Äußerungen von three hundred deutschen und internationalen Top-Managern zu ninety Themen der Wirtschafts- und Unternehmensführung. Der Leser muß den dargebotenen Regeln und Ratschlägen natürlich nicht bedingungslos folgen. Vielmehr soll ihn die Lektüre anregen, seine eigenen Führungsgrundsätze und Erfolgsrezepte zu finden und zu vervoll­ kommnen.

Show description

Read or Download Chefsache: 1000 Unternehmer-Statements zu Business-Themen von Arbeitswelt bis Zielsetzung PDF

Best german_11 books

Die Geheimdiplomatie des Prinzen Eugen von Savoyen

Die hier vorgelegte Studie stellt ein m. E. besonders interessantes Teil­ ergebnis von umfassenden Forschungen über den Prinzen Eugen von Savoyen und damit eine Vorarbeit und zugleich Entlastung für dessen Biographie dar, die ich in absehbarer Zeit abzuschließen hoffe. Ich mächte schon diese Gelegenheit benutzen, um sowohl der Deut­ schen Forschungsgemeinschaft als auch der Leitung und den Beamten des Wiener Haus-, Hof-und Staatsarchivs für die Ermäglichung und Unter­ stützung meiner Forschungen über den Savoyer aufrichtigen Dank zu sagen.

Der Klimawandel: Sozialwissenschaftliche Perspektiven

Die sozialwissenschaftliche Forschung zu Klimaschutz (Mitigation) und Anpassung (Adaptation) an mögliche Folgen des Klimawandels befindet sich noch in ihren Anfängen. Grundlagenforschung ist ebenso erforderlich wie anwendungs- bzw. handlungsorientierte Forschung. Dieser Band vermittelt einen Eindruck von der Vielfalt der sozialwissenschaftlichen Klimawandelforschung.

Demenzbegleiter: Leitfaden für zusätzliche Betreuungskräfte in der Pflege

Der Begleiter für BegleiterMit alten Menschen Musik hören, spazieren gehen, im Garten arbeiten - wer hat dazu heute schon Zeit? Doch Demenzkranke zu begleiten, ist eine große psychische und physische Herausforderung – für ehrenamtlich Tätige wie für professionell Pflegende. In diesem Leitfaden finden Begleiter von demenzkranken Menschen und Teilnehmer der Fortbildung kurz, knapp und leicht verständlich die wichtigsten Grundlagen, um demenzkranken Menschen zu helfen, ihren Alltag zu bewältigen.

Die Unsachlichkeit der Existenzphilosophie: Neun kritische Aufsätze

Ich mochte denkend den Weg zu GOETHES Naturauffassung bahnen, oder genauer, ich mochte mich mit GOETHES Gedanken iiber Vernunft und Natur vertraut machen und iiberlegen, ob ich dabei nicht auch zu Einsich ten komme, die ich mir verbindlich aneignen dar . Dieser Absicht kann guy entgegenhalten, daB GOETHES Naturauf fassung ein Teil seiner Weltanschauung ist, daB diese Weltanschauung weder aus der Epoche, in welcher sie entstand, noch aus der Welt des Dichters, in der sie sich bildete, gelost werden darf und daB wir diese in sich geschlossene Gestalt nur in hermeneutischem Bemiihen um das Erlebnis, aus dem sie erbliihte, verstehen und als Gestalt in der Geschichte des Gei stes uns aneignen konnen.

Additional resources for Chefsache: 1000 Unternehmer-Statements zu Business-Themen von Arbeitswelt bis Zielsetzung

Sample text

Damit er sagen kann: "He, ich habe es bis zur Spitze geschafft. " Mein Vater hat immer gesagt: "Sei auf der Hut vor dem Geld. Wenn du 5 000 hast, wirst du 10 000 wollen. " Er hatte recht. Soviel man auch hat, es ist nie genug. Lee Iacocca Auf den höheren Gehaltsebenen wird der materielle Nutzeffekt, der mit einem Mehr an Geld verbunden ist, immer geringer. Meines Wissens sind Positionen in der mittleren Managementebene in der Regel so gut dotiert, daß dem Geld hier keine überwiegend materielle Bedeutung mehr zukommt, aber wiederum auch nicht so hoch, daß es überhaupt keine Bedeutung mehr hätte.

Lothar F. W. Sparberg 63 Führen ist die Kunst, nicht zu führen. Hans Werthen Unternehmensführung ist als menschlicher Erkenntnisprozeß eine ständige Abfolge von Versuch und Irrtum. Heinz Dürr Führen ist nach meiner Auffassung erst einmal eine pragmatische Angelegenheit. Das ist zwar sehr strapaziös, aber es gibt schwierigere Dinge im Leben. Gerhard Ziemer Wir messen dem Faktor Führung eine dominierende Rolle bei. Im Interesse der Kontinuität der Führung im Unternehmen meinen wir, daß der Befähigung der Führungskräfte für ihre Aufgabe der Vorrang zu geben ist vor den auf Eigentum am Kapital begründeten Rechten und vor persönlichen Rücksichtnahmen.

Aber ob richtig oder falsch, es muß Ihre Entscheidung sein. Harold Geneen 40 Mangelnde Kenntnis betrieblicher und strategischer Zusammenhänge haben zur Folge, daß aus der begrenzten Sicht des einzelnen Mitarbeiters fehlerhafte Entscheidungen gefällt werden. Ihm fehlt einfach das wichtige Gefühl der Gesamtverantwortlichkeit. Und solange Sie ihm nicht sagen, wohin Sie marschieren wollen, solange weiß er auch nicht, welche Folgen ein falsches Verhalten nach sich zieht und was seine Leistungen letzten Endes bewirkt.

Download PDF sample

Rated 4.64 of 5 – based on 50 votes