Leitfaden zur medizinischen Trainigsberatung: Rehabilitation by Ao. Univ.-Prof. Dr. Paul Haber (auth.)

By Ao. Univ.-Prof. Dr. Paul Haber (auth.)

Sport kann einerseits zur Entwicklung der motorischen Grundeigenschaften Ausdauer und Kraft, andererseits auch zur Behandlung von Funktionsdefiziten eingesetzt werden. Die dritte Auflage bleibt dem bewährten Konzept treu und wendet sich an Ärzte, coach und Sportwissenschaftler, die Trainierende leistungsmedizinisch beraten. Die physiologischen Grundlagen von Leistung und education werden präsentiert, die Trainingsmethoden von Kraft und Ausdauer physiologisch begründet und systematisch unter Berücksichtigung von aktueller Literatur in shape einer medizinischen Trainingslehre dargestellt. Entsprechend der zunehmenden Bedeutung wurden die Kapitel education und game im adjust überarbeitet sowie Genderaspekte ergänzt. Mit Hilfe der vorgestellten Regeln kann der Mediziner, auf foundation leistungsdiagnostischer Daten, dem Sportler bzw. dem Trainierenden konkrete Trainingsrichtlinien anbieten: vom mehrwöchigen Rehabilitationsprogramm bis hin zum mehrjährigen, leistungssportlichen Aufbautraining.

Show description

Wählerverhalten und Wertewandel by Wilhelm Bürklin

By Wilhelm Bürklin

Mit diesem dritten Band erh?lt die neue Schriftenreihe "Grundwissen Poli tik" ihre "dritte Dimension." warfare der erste Band iiber Organisierte Interessen in der Bundesrepublik dem klassischen Bereich der "politics," additionally den "politi schen Prozessen" in der Politikanalyse verbunden; fiihrte der zweite Band zur Sozialpolitik im intemationalen Vergleich in einen zentralen Problembereich der Politikfeldanalyse, additionally von "policy" ein; so stellt dieser dritte Band von Wilhelm Burklin eine Grundvoraussetzung politischer Institutionen in liberal demokratischen Staaten, das W?hlen, d. h. eine elementare size des Staatswesens, der "politiy" vor. Wenn heutige Politikwissenschaft sich um alle drei Dimensionen, politics, coverage und polity, bekiimmem mufi, wie guy allge mein annimmt, so zeigt "Grundwissen Politik" immerhin soviel Systematik, wie zur examine der Gesamtgestalt von "Politik" angebracht scheint. Im iibri gen wird keine angestrengte streng kategoriale Abfolge von Teilbereichen und Subdisziplinen der Politik angestrebt. Eine lockere, moglichst vieldimensionale Abfolge von Beitr?gen zum Grundwissen Politik bleibt das Programm. Barklins Beitrag zu "Wahlverhalten und Wertwandel" iiberspringt freilich, wie guy es von einem guten Ansatz erhofft, allzu trockene Kategorien und Ty pologien. W?hlen wird hier nicht nur als Staatsakt des Volkssouver?ns ("po lity"), sondem als Willensbildung und Politikbeitrag des Individuums im politi schen Proze13 ("politics") gesehen. Das Erkenntnisinteresse der empirischen Wahl- und Wertforschung liegt nicht mehr ausschlie13lich in der klassischen Fragestellung der Wahlforschung "Wer w?hlt wen, warum und mit welcher Wrrkung?," sondem vedagert sich zu nehmend auf Fragen nach den Bestimmungsgriinden des Prozesses der politi schen Willensbildung.

Show description

Reklamationsmanagement als Reklame: Beschwerden managen, by Doris Stempfle

By Doris Stempfle

Möchten Sie souveräner mit Beschwerden umgehen können? Und verärgerte Kunden durch professionelles Reklamationsmanagement zurückgewinnen? Doris Stempfle, Lothar Stempfle und Ricarda Zartmann plädieren dafür, in jedem Kunden den Menschen zu sehen. Die Autoren zeigen auf, wie Sie sich optimum auf Reklamationsgespräche vorbereiten, und geben Ihnen einen Leitfaden an die Hand, den Sie flexibel einsetzen können. Außerdem erhalten Sie Tipps, wie Sie Reklamationen nachbereiten und sie sogar zu einem Akquisitions- und Verkaufsinstrument machen. Checklisten und Formulierungshilfen unterstützen Sie in schwierigen Gesprächssituationen. Ein inspirierender Ratgeber für alle, die Reklamationen als gute Reklame nutzen wollen!

Der Inhalt:
• Perfekt vorbereitet: Selbstorganisation und Arbeitsmethodik
• Einstieg, Kerngespräch und Abschluss kundenorientiert gestalten
• Vom Umgang mit schwierigen Kunden
• Herausfordernde Reklamationssituationen meistern: Drohungen, unberechtigte Reklamationen, Nachlass- und Kulanzforderungen

Die Autoren:
Doris Stempfle, Lothar Stempfle und Ricarda Zartmann sind coach mit den Schwerpunkten Vertrieb, Führung und Kommunikation.

Show description

Kostenrechnung in Klein- und Mittelbetrieben by Gerhard Simon

By Gerhard Simon

Die Literatur über Fragen der Kostenrechnung ist sehr umfangreich, sie reicht vom dickleibigen Kompendium über theoretische Probleme bis zur Fülle der Zeitschriftenaufsätze über Einzelfragen aus der Praxis. Warum additionally trotzdem noch ein neues Buch? Die Masse der vorhandenen Literatur wendet sich entweder an den Großbetrieb mit seinem differenzierten Rechnungswesen und seinen qualifizierten Spezia­ pay attention oder versucht, für den Klein-und Mittelbetrieb anhand branchengebun­ dener Beispiele ein Kostenrechnungsmuster darzustellen. Mit dem Großbetrieb haben wir uns hier nicht zu beschäftigen. Der Klein-und Mittelbetrieb jedoch kann mit der für ihn bestimmten Literatur in der Praxis oft wenig anfangen. Dies hat zwei Gründe: 1. Die Kostenrechnung ist völlig betriebsindividuell, niemals können zwei Sy­ steme der Kostenrechnung einander völlig gleichen, auch nicht in Betrieben der gleichen Branche und der gleichen Größe, weil die Betriebe selbst in ihrem Aufbau völlig unterschiedlich sind. Ein Kostenrechnungssystem ist kein Kon­ tenrahmen, der unschwer zu einem betriebsindividuellen Kontenplan erwei­ tert werden kann. Deshalb ist es speedy nie möglich, das für einen Betrieb pas­ sende approach einem Lehrbuch zu entnehmen. 2. Die vorhandene Literatur beschränkt sich meist darauf, Systeme der Kosten­ rechnung für verschiedene Betriebstypen, Betriebsgrößen und Branchen zu entwickeln, sie gibt jedoch zuwenig Anleitung zur praktischen Durchführung der Kostenrechnung. Selbst wenn ein Betrieb im Ausnahmefall in einem Lehr­ buch ein für ihn vollkommen passendes approach fände, fehlte immer noch eine Anleitung, dieses process auch anzuwenden und durchzuführen. Der Verfasser hat in seiner jahrelangen Tätigkeit als Betriebsberater diese bei­ den Tatsachen in Klein-und Mittelbetrieben immer wieder bestätigt gefunden.

Show description

Die NS-Diktatur im deutschen Erinnerungsdiskurs by Reinhard Wesel (auth.), Wolfgang Bergem (eds.)

By Reinhard Wesel (auth.), Wolfgang Bergem (eds.)

Die Beiträge des Bandes untersuchen die Motivationen, Funktionen und Implikationen der Beschäftigung mit dem Nazi-Regime für die politische Kultur und Erinnerungsarbeit in Deutschland sowie für die aktuelle deutsche Außenpolitik. Theoretische Perspektiven auf Geschichtspolitik und Erinnerungskultur fokussieren das Thema ebenso wie vergleichende Perspektiven auf den Umgang mit Diktatur-Vergangenheiten in anderen Ländern. Darüber hinaus kommen auch die Versuche in der Europäischen Union zur Sprache, beim Schürfen nach Fundamenten einer gemeinsamen Identität den Holocaust als Gründungsmythos zu europäisieren.

Show description

Einführung in die Allgemeine Volkswirtschaftslehre by Werner Mahr

By Werner Mahr

In die Allgemeine Volkswirtschaftslehre von Professor Dr. Werner Mahr Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH ISBN 978-3-663-12643-0 ISBN 978-3-663-13472-5 (eBook) DOI 10. 1007/978-3-663-13472-5 Verlagsnummer 8547 Springer Fachmedien Wiesbaden 1966 Ursprunglich erschienen bei Betriebswirtscbaft1icber Verlag Dr. Tb. Gabler GmbH. Wiesbaden 1966. Vorwort Diese "Einfuhrung in die Allgemeine Volkswirtschaftslehre" ist ein Sonderdruck meines Beitrages zu dem im gleichen Verlag erschienenen "Versicherungswirtschaftlichen Studienwerk." Dieser Anlass erklart Inhalt und Charakter des Werkes, insbesondere auch die sonst nicht ubliche Her vorhebung von Phanomenen aus der Versicherungswirtschaft. Ich bin mir der Unzulanglichkeiten meines Versuches bewusst, auf etwa zweihundert Seiten eine auch nur annahernde Einfuhrung in . all jene Problemgebiete geben zu konnen, die heute zu dem Wissensbereich der Allgemeinen Volks wirtschaftslehre gerechnet werden. Die Auswahl der behandelten Probleme ist ebenso bruchstuckhaft wie ihre Darstellung. Dennoch glaube ich einiges von den Grundlagen sichtbar gemacht zu haben, auf denen sich das Gebaude der modernen Volkswirtschaftslehre mit seinen weiten Fluchten erhebt. Das meiste konnte nur angedeutet werden. Dem interessierten Leser bleibt es uberlassen, sich weiteren Aufschluss zu suchen. Das Literaturverzeichnis enthalt neben den bekannten Lehrbuchern in der Hauptsache nur Veroffentlichungen, auf die im textual content Bezug genommen ist. Es erstrebt keine Vollstandigkeit. Tutzing/Obb. im Marz 1966 Werner Mahr Inhaltsverzeichnis Vorwort five I. Die Wirtschaftsordnungen eleven 1. Die vier Komponenten des Wirtschaftslebens eleven a) Rechtliche, juristische Vorgange . . . . . 12 b) Naturliche, technische Vorgange . . . . . 12 c) Gesellschaftliche soziale, soziologische Vorgange thirteen d) Spezifisch wirtschaftliche, okonomische Vorgange thirteen 2. Inhalt des Wirtschaftens . . . . . . . . . . . . . 14 Die Elemente des Wirtschaftens . . . . . . . . .

Show description

Integrierte Informationsverarbeitung 2: Planungs- und by Prof. Dr. Dr. h.c. mult Peter Mertens, Prof. Dr. Marco C.

By Prof. Dr. Dr. h.c. mult Peter Mertens, Prof. Dr. Marco C. Meier (auth.)

In diesem Buch werden methodische Grundlagen von Planungs- und Kontrollsystemen sowie von Informationssystemen im engeren Sinn (Führungsinformationssysteme, Management-Informationssysteme, Business-Intelligence-Systeme, Online-Analytical-Processing-Systeme) systematisch und kompakt aufbereitet. Von anderen Werken grenzt sich dieses Werk dadurch ab, dass es einen deutlichen Schwerpunkt auf die Darstellung der Informationsinhalte legt.

Die Autoren vermitteln einen Überblick zu wichtigen betrieblichen Funktionsbereichen sowie zu funktions- und prozessübergreifenden Themen, z. B. Lebenszyklus-, Kundenbeziehungs- oder Lieferkettenmanagement. Eine bedeutende Rolle spielen auch typische Planungs- und Kontrollsysteme in Konzernen, etwa für eine wertorientierte Führung, Beteiligungscontrolling sowie die Unternehmensgesamtplanung. Zu allen Bereichen finden sich aktuelle Beispiele, etwa zu einem Redaktions-Leitstand für die Unternehmensführung, zu Systemen zur Integration von Marktforschungs- und Controllingdaten, zur examine der Fertigungslogistik oder zum Beschwerdemanagement. Bei der Auswahl der Praxisbeispiele berücksichtigen die Autoren insbesondere die starke Verbreitung von SAP-Systemen. Auf diese Weise vermittelt das Buch zahlreiche Anregungen für die Wissenschaft und magazine insbesondere Praktikern auch als Checkliste dienen.

Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Peter Mertens arbeitet als emeritierter Professor am Lehrstuhl Wirtschaftsinformatik I der Universität Erlangen-Nürnberg.
Prof. Dr. Marco C. Meier ist Inhaber der Professur für Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Wirtschaftsinformatik und administration aid, an der Universität Augsburg.

Show description

Corporate Governance in Familienunternehmen: Eine Analyse by Matthias Papesch

By Matthias Papesch

Familienunternehmen sind wahrscheinlich die historisch älteste und bedeutendste Organisationsform menschlichen Wirtschaftens. Sie behaupten sich in ihren Märkten durch Flexibilität, kurze Entscheidungswege und Innovationskraft. Jedoch waren die Herausforderungen und Risiken für Familienunternehmen nie größer als heute. Matthias Papesch stellt ein integratives Konzept vor, um Familienunternehmen über lange Zeiträume erfolgreich in Familienbesitz zu halten. Im Fokus seiner examine steht die Einführung von Corporate-Governance-Mechanismen. Auf der Grundlage der Erfahrungen von a hundred and eighty Familienunternehmen gibt der Autor Empfehlungen für die Regelung der Unternehmensnachfolge.

Show description