Effizienz und Verteilungswirkungen der deutschen by Reiner Krieglmeier

By Reiner Krieglmeier

Mit der Einführung der Pflegeversicherung in das deutsche Sozialversicherungssystem wurde eine politische Entscheidung zur Absicherung des Pflegefallrisikos getroffen. Doch die Ent-scheidung für eine Sozialversicherungslösung und somit für die Finanzierung nach dem Um-lageverfahren durch einkommensabhängige Beiträge trägt nicht dazu bei, dem Versicherten den Zusammenhang zwischen der Beitragszahlung und der jeweiligen Pflegeversicherungsleistung verständlich zu machen. Diese paintings Finanzierung führt vor allem auf dem Arbeits- und Kapitalmarkt zu verzerrenden Effekten. Auf der foundation einer Bestandsaufnahme der Pflegesituation in Deutschland analysiert Reiner Krieglmeier die allokativen und distributiven Wirkungen der gesetzlichen Pflegeversicherung. Darüber hinaus untersucht der Autor die politökonomischen Anreize, die trotz der gesamtwirtschaftlichen Konsequenzen (hohe Sozialabgaben, mangelnde internationale Wettbewerbs-fähigkeit und steigende Arbeitslosigkeit) zur Einführung der Pflegeversicherung führten. Aus den Ergebnissen der examine leitet er schließlich die politische Dominanz der Sozialversicherungslösung ab und zeigt außerdem die damit verbundenen Gefahren für die nachfolgenden Generationen auf.

Show description

Basiswissen Public Relations: Professionelle Presse- und by Robert Deg

By Robert Deg

Ein betont praxisorientiertes Buch, das das Handwerk der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit beschreibt. Es konzentriert sich auf handfeste Informationen, wie guy mit Medien bzw. der Öffentlichkeit arbeiten kann. An geeigneter Stelle werden immer wieder kurze Beispiele bzw. Fälle aus der Praxis zur Veranschaulichung herangezogen. Relevantes Hintergrundwissen wird vermittelt und insbesondere auf die Anforderungen der Journalisten eingegangen. Für die sechste Auflage wurde der Band überarbeitet, aktualisiert und um Hinweise zum Umgang mit dem wichtigen Thema Social Media ergänzt.

Show description

Medienrecht und Medienmärkte by Joerg K. Fischer

By Joerg K. Fischer

Die Medienmärkte konvergieren. Digitalisierung und technische Innovationen führen zu wachsenden Verzahnungen und Kompatibilitäten der traditionellen Medien- und Kommunikationsplattformen. Musik-, movie- oder TV-Inhalte können über net oder cellular Telekommunikation verbreitet werden und sind als digitale Datensätze schnell verfügbar. „Triple Play" und Interaktionsangebote liefern Massen- und Individualkommunikation aus einer Hand.

Mit dem Zusammenwachsen der Märkte gewinnt die Gesamtheit der medienrechtlichen Rahmenbedingungen für die Branchenbeteiligten zunehmend an Bedeutung.

Das Buch vermittelt einen strukturierten Überblick über das Medienrecht, die Rechtsbeziehungen der Beteiligten und die Entwicklung der Märkte.

Show description

Interaktive Großgruppen: Change-Prozesse in Organisationen by Karin Dittrich-Brauner, Eberhard Dittmann, Volker List,

By Karin Dittrich-Brauner, Eberhard Dittmann, Volker List, Carmen Windisch

Organisationen und ihre Mitarbeiter verändern sich fortlaufend und lernen dazu, um konkurrenzfähig zu bleiben. Zu diesem Zweck setzen Unternehmen immer häufiger Großgruppenverfahren ein, denn diese haben klassischen Workshopmethoden einiges voraus: Sie erzeugen Bewegung, initiieren Kontakte und Diskussionen, fördern die Identifikation und garantieren die Nachhaltigkeit von Veränderungen in Organisationen – kurz: sie binden auf aktive und effektive Weise viele Menschen in einen gemeinsamen Entwicklungsprozess ein. Die Arbeit mit großen Gruppen ist gleichzeitig zielführend und unterhaltsam.

Alles drin: Zum einen „klassische Verfahren“ wie Zukunftskonferenz, Open area, Appreciative Inquiry, RTSC, international Café, sowie deren Entwicklung, Einsatzgebiete, Ablauf und Nutzen. Zum anderen Weiterentwicklungen und developments, neue Anforderungen, integrative Ansätze, Einbindung neuer Technologien u.v.m., sowie Tipps zur Dramaturgie in Großgruppen.

Direkt loslegen: Mit konkreten Tipps, Checklisten, Experteninterviews, Fallbeispielen und Erfahrungsberichten aus bekannten Unternehmen, Hinweisen zu speziellen Einsatzmöglichkeiten von Großgruppenverfahren und, damit nichts schiefgeht, Vorbereitungs-Tipps zu Räumlichkeiten, Ton, Visualisierung, Dokumentation und Zeitplanung.

Die zweite Auflage wurde aktualisiert und um aktuelle Themen (u.a. Social Media, Großgruppen in Veränderungsprojekten) ergänzt.

Show description

Handbuch der Metallhüttenkunde: Zweiter Band. Zink — Cadmium by Carl Schnabel

By Carl Schnabel

This can be an actual copy of a booklet released sooner than 1923. this isn't an OCR'd publication with unusual characters, brought typographical error, and jumbled phrases. This publication could have occasional imperfections akin to lacking or blurred pages, negative photographs, errant marks, and so forth. that have been both a part of the unique artifact, or have been brought by way of the scanning strategy. We think this paintings is culturally vital, and regardless of the imperfections, have elected to carry it again into print as a part of our carrying on with dedication to the maintenance of revealed works around the globe. We get pleasure from your figuring out of the imperfections within the upkeep method, and wish you take pleasure in this worthy e-book.

Show description

Die Größendegression der technischen Produktionsmittel by Helmut Ludwig

By Helmut Ludwig

In Abweichung von der heute weitverbreiteten Gewohnheit, kostenwirtschaft­ liche Untersuchungen frühestens mit Beginn unseres Jahrhunderts anzufangen, sind wir in der Einführung unserer Arbeit den Erörterungen über Fragen der Größe von Produktionsmitteln bis ins 18. Jahrhundert nachgegangen. Dabei hat sich erwiesen, daß es gerade für das 19. Jahrhundert nicht genügt, nur die Stel­ lungnahme der Vertreter der "Handlungswissenschaft" heranzuziehen, sondern auch die Ansichten der Techniker und insbesondere der Volkswirte zu berück­ sichtigen. Während noch um die Jahrhundertwende Größenfragen von Betriebs­ mitteln - besonders Kraftmaschinen - reichlich erörtert werden, scheint uns der weitere Verlauf der Diskussion dieses Themenkreises zerfasert bzw. quick ganz durch andere Fragestellungen überdeckt zu werden. Der Abschnitt I des 1. Kapitels befaßt sich mit der Darlegung und Abgrenzung des Bereichs technischer Produktionsmittel, unter welchen wir Apparate, Kraft­ und Antriebsmaschinen, Formgebungsmaschinen, Werkzeuge und Vorrichtungen verstehen. Fernerhin ist die Fixierung eines Maßstabes für die Produktionsmittel­ größe (Mengenleistung in der Zeiteinheit) notwendig, wobei der Hinweis auf die besonderen Schwierigkeiten einer einwandfreien Bestimmung der Größe nicht versäumt wird. Deshalb auch sehen wir uns schon hier veranlaßt, erstmals darauf hinzuweisen, daß die im weiteren Verlauf der Untersuchung gewonnenen Ergebnisse nicht als absolut anzusehen sind, sondern guy sich immer der "rela­ tiven Vergleichbarkeit" der benutzten Maßgrößen bewußt bleiben muß. Von entscheidender Wichtigkeit für die darauffolgenden Darlegungen ist die Technik, wenngleich technische Einzelheiten nur soweit berücksichtigt werden, als sie für die Gesamtbetrachtung der Größendegression technischer Produktionsmittel notwendig sind.

Show description

Tele- und computergestützte Chirurgie by Prof. Dr. P. M. Schlag, Dr. G. Graschew (auth.)

By Prof. Dr. P. M. Schlag, Dr. G. Graschew (auth.)

Die Telematik wird die Chirurgie in Zukunft mehr und mehr beeinflussen und auch in ihrem Zusammenspiel mit den medizinischen Nachbardisziplinen grundsätzlich verändern. Neben multimedialer info und interaktiver Telekommunikation bilden 3D-Visualisierung und virtuelle Realität die foundation für diese neue Entwicklung. Hierauf aufbauend werden Navigationshilfen und OP-Roboter ihren Einsatz finden. Ergänzt wird dies von Enabling-Systemen für Operationssimulation und -training, wodurch chirurgische Eingriffe weiter optimiert und präzisiert werden. Die fächerübergreifenden Beiträge zeigen die weiteren Möglichkeiten und bisher ungelösten Probleme einer zunehmend computerassistierten Chirurgie. Das Buch richtet sich damit nicht nur an Chirurgen, sondern auch an Radiologen, Pathologen und Informatiker, welche sich aktuell über diese modernen Entwicklungen informieren wollen und an deren weiteren Umsetzung interessiert sind.

Show description