By Professor Dr. Kimmle (auth.)

Show description

Read Online or Download Beiträge zur Kriegsheilkunde: Aus den Hilfsunternehmungen der Deutschen Vereine vom Roten Kreuz Während des Italienisch-Türkischen Feldzuges 1912 und des Balkankrieges 1912/13 PDF

Best german_12 books

Psychiatrische Pharmakotherapie

Der Benkert/Hippius ist in den zwanzig Jahren seines Bestehens - die erste Auflage erschien im Jahre 1974 - längst zum Standardnachschlagewerk der Pharmakotherapie in der Psychiatrie geworden. Die vorliegende sechste Auflage wurde korrigiert und überarbeitet, es wurden zahlreiche neue Präparate aufgenommen sowie deren pharmakologische Eigenschaften und klinische Besonderheiten dargestellt, einschließlich der Hinweise auf unerwünschte und Wechselwirkungen, Unverträglichkeiten, Dosierung und Applikationsformen.

Extra info for Beiträge zur Kriegsheilkunde: Aus den Hilfsunternehmungen der Deutschen Vereine vom Roten Kreuz Während des Italienisch-Türkischen Feldzuges 1912 und des Balkankrieges 1912/13

Example text

Merl. Schöler (von der freiwilligen SanitiitRkolonne vom Roten Kreuz zu Kiinig11lmrg i. ). Fe 11 i en (vom Verbande Potsdam der Genossenschaft. freiwilliger K ranlwnpflt,gor im KriPge vom Roten Kreuz) und Sturhahn (vom Verbande Münelwn dl'r gloieh1'11 Genof

SanitätskolonneDessau) und II c r t c 1 ( f\anitä'skolonne Berlin- \Vilnwr~dorf). 2 ) Schwestern: Zilla, Reußmann, \Vittke und Ranfnß. Die llilfsexpeditionen des Deutschen Hoten Kreuzes. Am 2ß. Oktober verließ die erste Abordnung für die Türkei unter dem Chefarzt Dr. E. Lie bert, Spezialarzt für Chirurgie in Ulm a. , Berlin und begann bald darauf im Oümüschson-Hospital zu Konstantinopel bei einem durchschnittlichen Verwundetenbestand von rund 500 Mann ihre Wirksamkeit. Dem Chefarzt stauden zur Seite: Assistenzarzt Dr.

Di tthorn, ständigem Bakteriologen am städtischen Untersuchungsamt zu Berlin, entsprochen. Sie eilten am 13. rbeits­ stätten und stellten der Reihe nach in Zajet·ar, Knazewatz, Kumanowo, Pirot u. a. a. 0. ergebnisreiche Untersuchungen an. Am 27. Oktober trafen die letzten Mitglieder dieser Abordnungen wieder gesund in Deutschland ein. Fast gleichzeitig mit dem Bedarf an Hilfskräften für Serbien ergab sich auch ein solcher für Bulgarien und wurde durch die Entsendung der HerrenDr. Eckert, Stabsarzt, Privatdozent an der Universität Berlin, Dr.

Download PDF sample

Rated 4.96 of 5 – based on 25 votes