By K. D. Franke, E. Lehnhardt (auth.), Prof. Dr. Dr. Ernst Lehnhardt, Prof. Dr. Peter Plath (eds.)

Show description

Read Online or Download Begutachtung der Schwerhörigkeit bei Lärmarbeitern PDF

Best german_12 books

Psychiatrische Pharmakotherapie

Der Benkert/Hippius ist in den zwanzig Jahren seines Bestehens - die erste Auflage erschien im Jahre 1974 - längst zum Standardnachschlagewerk der Pharmakotherapie in der Psychiatrie geworden. Die vorliegende sechste Auflage wurde korrigiert und überarbeitet, es wurden zahlreiche neue Präparate aufgenommen sowie deren pharmakologische Eigenschaften und klinische Besonderheiten dargestellt, einschließlich der Hinweise auf unerwünschte und Wechselwirkungen, Unverträglichkeiten, Dosierung und Applikationsformen.

Extra info for Begutachtung der Schwerhörigkeit bei Lärmarbeitern

Example text

Hell- dunkel? - Ton - Rauschen - Summen? Ohrensausen bestimmen: nach Frequenzcharakter (Ton, Schmalband-, Breitbandrauschen), nach Lautheit über der subjektiven Schwelle « dB SL) und nach Verdeckbarkeit mit Breitbandrauschen. 33 Diskussion Ohrensausen werde von manchen Lärmarbeitern als anhaltendes Hören des Motoren- oder Maschinengeräusches am Arbeitsplatz beschrieben - jedenfalls für die Abendstunden des gleichen Tages, eventuell auch anhaltend. Solche Empfindungen seien spezifisch für beruflich Lärmexponierte, ihre frequenzmäßige Zuordnung aber schwierig.

Da diese Bedingungen in der Routineaudiometrie oft nur schwer zu erfüllen waren, wurde die Geräuschaudiometrie nach Langenbeck viele Jahre lang kaum durchgeführt. In den letzten Jahren sind die handelsüblichen Audiometer weitgehend mit Schmalbandrauschen ausgestattet, das ebenfalls für die Verdeckung benutzt werden kann, und innerhalb eines Frequenzbereiches zwischen 1000 Hz und 4000 Hz sind die Abweichungen der Relativdarstellung des Tonaudiogramms von der Absolutdarstellung so gering, daß sie für praktische Zwecke zu vernachlässigen sind.

3). ) Aber was besagt das für die Frage, ob das Ohrensausen glaubhaft ist und ob hier Hochtonsenke und Ohrensausen überhaupt Folge des relativ geringen Knalltraumas waren? Für die gutachtliche Praxis erscheinen solche Messungen zu aufwendig; lediglich der Verdeckbarkeit mit Breitbandrauschen sollte man sich bedienen. Sie ist bei Innenohrschäden auffallend gut, bei neuraler Schwerhörigkeit dagegen schlecht. 4). Der Gutachter hatte hier allein für das Ohrgeräusch die MdE mit 10% bewertet (plus 10% für die Schwerhörigkeit); wollte man dem folgen, wäre mindestens zu fordern gewesen, die Glaubhaftigkeit des Ohrgeräusches durch Frequenz- und Lautstärkevergleiche zu untermauern.

Download PDF sample

Rated 4.70 of 5 – based on 25 votes