By Gerd Vonderach

Es handelt sich bei dieser Darstellung um die stark gekurzte Fassung des im Jahre 1990 vorgelegten Abschlussberichtes uber ein Forschungsvorhaben, das am Institut fur Soziologie der Universitat Oldenburg in der Arbeitsgruppe Arbeitssoziologie unter Leitung von Gerd Vonderach durchgefuhrt und uber eine Dauer von drei Jahren von der Deutschen Forschungsgemeinschaft gefordert wurde. Als wissenschaftliche Mitarbeiter waren daran neben Ruth Siebers und Ulrich Barr zeitweilig Christiane Behmann, Ulrike Matthes-Nagel, Peter Bahn und Matthias Struck beteiligt. Den grossten Teil der Textherstellung leistete Christine Meier. Die Autoren hoffen, dass die Veroffentlichung ihrer Forschungsstudie nicht nur einen Einblick in das Umgehen junger Menschen mit dem individuell erfahrenen challenge der Langzeitarbeitslosigkeit vermittelt, sondern damit zugleich auch denen nutzliche Hinweise geben kann, die versuchen, den Betroffenen arbeits markt-und sozialpolitische Hilfen anzubieten. Bearbeitung der einzelnen Kapitel: G. Vonderach: Kap. I, II, IV, VI 1 u. three, VIIlu. three, VIII R. Siebers: Kap. VI four bis 7, VII four bis 7 R. Siebers, G. Vonderach: Kap. V U. Barr: Kap. VI 2, VII 2 U. Barr, M. Struck, G. Vonderach: Kap. m 7 I. Einleitung: Gegenstand, Vorgehensweise und Ergebnisse in Kunfassung Als nach dem Zweiten Weltkrieg ein crew von Soziologen im Auftrag des Deut schen Gewerkschaftsbundes die "Arbeitslosigkeit und Berufsnot der Jugend" in Westdeutschland untersuchte (DGB 1952), charakterisierte Helmut Schelsky, der Leiter der Forschungsgruppe, die damalige Jugendarbeitslosigkeit als eine indu strielle Arbeitslosigkeit landlicher Regionen mit wenig modemen Arbeitsplatzen (DGB 1952, Bd. n, S. 269-31

Show description

Read or Download Arbeitslosigkeit und Lebensgeschichte: Eine empirische Untersuchung unter jungen Langzeitarbeitslosen PDF

Similar german_9 books

Urogenitale Carcinome

Auch der vierte und letzte Band der Reihe "Onkologie heute" beschäftigt sich mit einer der häufigsten Krebsformen unserer Gesellschaft: den urogenitalen Carcinomen. Nach einer einleitenden Darstellung der Epidemiologie werden Diagnostik und Therapie folgender Carcinome einzeln abgehandelt: Prostatacarcinome und Hodentumore, Ovarial-, Cervix- und Corpuscarcinome, sowie Carcinome des Übergangsepithels und Nierenzellcarcinome.

Molukken-Reise 1607–1612: Neu Herausgegeben nach der zu Franckfurt am Main im Verlag Joh. Th. de Bry im Jahre 1612 Erschienenen Original-Ausgabe

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer ebook records mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Extra info for Arbeitslosigkeit und Lebensgeschichte: Eine empirische Untersuchung unter jungen Langzeitarbeitslosen

Example text

1983) führte unter arbeitslosen Mädchen in der Region München (Auswahlkriterien: Alter zwischen 15 und 19 Jahren, Hauptschulabschluß, Herkunft aus Arbeiterfamilien) zweimalige leitfadenuntersrutzte Befragungen durch. Aus der Einzelfallanalyse eines Teils der Erstinterviews werden bestimmte Themen für eine "Querauswertung" herausgefiltert: Belastungen in der Arbeitslosigkeit, Hausarbeit im Lebenszusammenhang arbeitsloser Mädchen, Arbeitsmarkt und Arbeitsorientierungen; weiter34 hin werden in Form von Prozeßanalysen die beruflichen Werdegänge, die Handlungsspielräume und die Entwicklung der Handlungsfähigkeit sowie der Ablösungsprozesse vom Elternhaus herausgearbeitet.

Systematisch vergleichende Auswertung der vorliegenden Studien und weiterer Arbeiten mit einem qualitativen Forschungsansatz (vgl. a. 1986/87). 3. Vergleichende Erfassung, Auswertung und Bewertung des unübersichtlichen Forschungsstandes zur Evaluierung der Wirksamkeit unterstützender berufsvorbereitender Maßnahmen. 4. Einordnung der Forschungsergebnisse in eine gesellschaftsdiagnostische und jugendsoziologische Analyse, wie sie in der Nachkriegszeit von Schelsky versucht wurde. Erst vor dem Hintergrund einer Analyse der gegenwärtigen Entwicklung der westdeutschen Gesellschaft, die im Unterschied zur Nachkriegszeit durch die "Enttraditionalisierung der industriegesellschaftlichen Lebensformen" (Beck 1986, S.

Die eisenschaffende Industrie stellt neben dem Bergbau im Landkreis Neunkirchen einen bedeutenden Wirtschaftsfaktor dar. Ein schon traditionelles Problem ist der ungünstige Standort der Saarhütten. Der Frachtvorsprung von Hütten in Küstennähe gegenüber den saarländischen Konkurrenten beträgt 17 DM pro Tonne Eisenerz und 16 DM pro Tonne Überseekohle, der Frachtvorsprung von Hüttenwerken des Ruhrgebietes oder Lothringens beträgt 7 DM pro Tonne Eisenerz (Werte von 1974). Um die anfällige wirtschaftliche Monostruktur des Saarlandes zu beseitigen, sollte eine relativ schnelle Umstellung auf neue, wachstumsstarke Produktionen, vor allem der weiterverarbeitenden Industrie, stattfinden.

Download PDF sample

Rated 4.19 of 5 – based on 46 votes