By Von E. Betz (auth.), Prof. Dr. Friedrich Wilhelm Ahnefeld, Prof. Dr. Hans Bergmann, Prof. Dr. Caius Burri, Prof. Dr. Wolfgang Dick, Prof. Dr. Miklos Halmágyi, Prof. Dr. Georg Hossli, Prof. Dr. H. J. Reulen, Prof. Dr. Erich Rügheimer (eds.)

Show description

Read or Download Anästhesie in der Neurochirurgie PDF

Best german_12 books

Psychiatrische Pharmakotherapie

Der Benkert/Hippius ist in den zwanzig Jahren seines Bestehens - die erste Auflage erschien im Jahre 1974 - längst zum Standardnachschlagewerk der Pharmakotherapie in der Psychiatrie geworden. Die vorliegende sechste Auflage wurde korrigiert und überarbeitet, es wurden zahlreiche neue Präparate aufgenommen sowie deren pharmakologische Eigenschaften und klinische Besonderheiten dargestellt, einschließlich der Hinweise auf unerwünschte und Wechselwirkungen, Unverträglichkeiten, Dosierung und Applikationsformen.

Additional info for Anästhesie in der Neurochirurgie

Example text

BROCK, H. DIETZ), p. 188. Berlin, Heidelberg, New York: Springer 1972 33. SAUL, T. , DUCKER, T. : Effect of intracranial pressure monitoring and aggressive treatment on mortality in severe head injury. J. Neurosurg. ~, 498 (1982) 34. SHAPIRO, H. : Dynamic pressure in the pial arterial microcirculation. Amer. J. Physiol. 221, 279 (1971) 35. SHAPIRO, H. : Rapid intraoperative reduction of intracranial pressure with thiopentone. Brit. J. Anaesth. 45, 1057 (1973) 36. : Intracranial pressure IV. Berlin, Heidelberg, New York: Springer 1980 37.

Obgleich die Klarung der genauen Wirkungsmechanismen noch aussteht, sind intrakranielle Wirkungen gebrauchlicher Anasthetika und Anasthesieadjuvanzien weitgehend untersucht. Sie werden im folgenden dargestellt: Anasthetika induzieren eine vorubergehende zerebrale Funktionssuppression mit der Symptomatik einer reversiblen BewuBtseinseinschrankung, die sowohl klinisch als auch neurophysiologisch in Art und AusmaB beurteilbar ist. Veranderungen diverser zerebraler Parameter - Stoffwechsel, Durchblutung, intrakranieller Druck, Liquordruck, intrakranieller Perfusionsdruck -, die in ein Netz gegenseitiger Beeinflussung eingebettet sind, begleiten sie.

Es gibt Befunde tiber Veranderungen der Liquorbeschaffenheit von Patienten mit akuten zerebralen Prozessen, die daftir sprechen, daB Substanzen oder Faktoren, z. B. Azetylcholin oder Serotonin, extrazellular auftauchen, die eine Wirkung auf die Membranpermeabilitat von Zellen des Hirnparenchyms haben konnen (46). Hierftir sprechen insbesondere neue Ergebnisse von uns. -In extrazellularer Fltissigkeit bei vasogenem adem, die durch interstitielle Flussigkeitsdrainage aus perifokalem, odematosem Hirogewebe (Kaltelasion nach KLATZO) gewonnen wurde, ist die Konzentration der exzitatorischen Aminosaure Glutamat drastisch erhoht (35).

Download PDF sample

Rated 4.94 of 5 – based on 3 votes